Was ist mit Yoga?

W

as ist denn eigentlich mit Yoga? Machst Du kein Yoga mehr? Das fragen mich Menschen, wenn sie meinen Blog lesen oder meine Newsletter erhalten. Kurz und knapp: Natürlich! Warum ich darüber wenig schreibe, erfährst Du hier.

Was sich verändert hat

Im Grunde nichts und irgendwie doch alles. Zunächst: Ich praktiziere immer noch Yoga und ich unterrichte immer noch Yoga. Mit großer Freude!

Allerdings hatte ich an mir selbst festgestellt, dass Yoga lediglich ein Bestandteil für einen gesunden Lifestyle ist und ich mit Yoga allein kein tiefes Wohlgefühl verspüre. Vielmehr fiel mir auf, dass ich oft keine Energie mehr für eine Yogapraxis hatte. Wie ich halt so bin, bin ich tiefer eingestiegen: warum das so ist und wie ich mein Ziel mich wirklich fit und energiegeladen zu fühlen, erreichen kann. Was mir erstaunlich schnell gelang mit einfachen natürlichen Mitteln und dem Wissen um und Leben der Lifestyle-Pyramide.

Während ich schon seit langer Zeit energiegeladen durchs Leben ging wurde es mir immer unverständlicher, wie Yogis gestresst, verletzt, erschöpft in die Klassen hetzen „um sich etwas Gutes zu tun“, „sich richtig auszupowern“, „das Denken abzuschalten“, „sich beweisen müssen, dass sie gar nicht so unfit sind“ usw.
Ich habe gesehen, wie sich Menschen ohne auf ihr Körpergefühl zu hören mit schmerzverzerrtem Gesicht und angehaltenem Atem in Posen pressen, gar nicht fühlen was der Körper tut, nach der Klasse ihre Leistung sehr fies sich selbst gegenüber bewerten oder sich gar entschuldigen, dass sie heute „nicht gut“ waren. Das „Wohlgefühl“ nach der Klasse konnte ich dabei nicht erkennen.

Jedoch war mein Ansatz des Wellness-Lifestyle nichts, was ich in den Studios näher bringen durfte. Raus aus den Studios durch die „Pandemie-Zeit“ lief ich auch länger gegen Wände, da es gar nicht mehr um Gesundheit geschweige denn Wohlbefinden ging, sondern lediglich darum eine einzige Krankheit nicht zu bekommen.

Irgendwann Anfang 2022 hatte ich keine Lust mehr nicht mehr darüber zu sprechen, warum ich mich wohler, fitter und gesünder denn je fühle. Weil ich möchte, dass sich jeder richtig gut fühlt. Weil es so einfach ist die volle Verantwortung über seinen Lebensstil zu übernehmen. Weil es so Spaß macht mit natürlichen Mitteln echtes Bio-Hacking zu betreiben.

Darum wirst Du wenig auf dieser Website finden über die perfekte Yoga-Pose, das perfekte Yoga-Workout oder über das totale Abschalten. 

Ich wünsche mir, dass sich in meiner Community niemand abschaltet und auspowert. Ich wünsche mir, dass sich in meiner Community jeder anschaltet und sich auf eine gute Weise mit seinem Wohlgefühl verbindet.
Genau diese Wünsche waren der Grund, warum es auf meiner Seite schon immer die Rubrik „Blog“ gab und sie sich jetzt füllt. Vielleicht findest auch Du beim Lesen dieses kleine Feuerchen in Dir, dass Dich sagen lässt: „Stimmt, ich will mich auch einfach richtig wohlfühlen. Verrate mir Alles, wie ich das für mich kreieren kann!“

Aber was ist jetzt mit Yoga?

Ja, ich unterrichte Yogaklassen: Live und online. In meinen Unterricht fliesst alles ein, was ich in den letzten mindestens zehn Jahren über Körper und Emotionen im Körper gelernt habe. Es ist ein bunter Mix aus allen Yogastilen, Mobilitätstraining, Yoga-Therapie und Achtsamkeitstraining eingebaut in das intelligente System des Forrest Yoga.

Mein Unterricht ist down to earth, frei von ChiChi. Du kannst Dich herausfordern, wenn Dir danach ist. Aber vor allem kannst Du Raum einnehmen und Deinen Körper auf verständige Weise bewegen. Du darfst verletzt sein, Du darfst extra stark sein, Du darfst fröhlich sein, Du darfst traurig sein oder all das auf einmal. Aber eins musst Du sein: Aufgeschlossen Dir gegenüber und eigenverantwortlich Dir gegenüber, sonst wird Dich meine direkte Art alles was da an Energie und limitierenden Gedanken im Raum ist anzusprechen, tierisch aufregen.

Ich unterrichte nurmehr Kleingruppen und 1:1. So kann ich wahrnehmen, wo jeder im jeweiligen Moment steht. Wenn Du festhängst in Deinen Gedankenprozessen schubse ich Dich an. Was Du dann daraus machst liegt zu 100 % bei Dir. Eigentlich ist jede Yogaklasse ein kleines Yoga-Coaching: Du bewegst Deinen Körper, lernst ihn (wieder) fühlen und wie Du besser mit Dir umgehen kannst, um Dich wohler zu fühlen. Vielleicht nicht immer in der Yogaklasse aber in den 22 ½ Stunden darum herum.

Es funktioniert. Das erfahre ich immer wieder aufs Neue, wenn mir Yogis Tage/Wochen später Feedback geben, was sich im Körper und Wahrnehmen getan hat. Und ganz ehrlich: Es ist nie der gemasterte Handstand oder der Gestreckte Bogen im Stehen oder der Fuß hinterm Kopf 🙃.

Rund ums Yoga herum

Du bist wegen des Yoga hier gelandet. Du hast bis hierher gelesen…. Möglicherweise bist Du doch wegen des Wohlbefindens hier, wegen des Wellness-Lifestyle. Stöber Dich durch die Blogartikel, nimm an einem Themen-Webinar teil oder buche Dir eine kostenlose Wellness-Beratung.
Lass Dich inspirieren und anregen. Yoga ist ein wunderbarer Teil im Wellness-Lifestyle. Um Yoga nicht nur „zu machen“ sondern Dich gut zu fühlen, sollte Deine Basis idealerweise gesund sein. Dann hast Du eine gute Chance Deine Energie auf einem hohen Level auszugleichen. Ich mache es genauso.

Interessiert Dich das?