Was ist Forrest Yoga?

Seated Side Bend

Forrest Yoga München

 

 

Forrest Yoga hat nichts mit Wald und Bäumen zu tun. Forrest Yoga ist vielmehr eine kraftvolle und intensive Praxis, die speziell für unsere moderne und schnelllebige Welt gemacht ist.

Vor rund 40 Jahren begann Ana T. Forrest aus ihren eigenen Yogaerfahrungen in vielen verschiedenen Stilen ihren eigenen Stil zu entwickeln.

 

Die Historie

Die Basis von Forrest Yoga ist traditionelles Hatha Yoga, angepasst auf den heutigen westlichen Lebensstil. Forrest Yoga ist bekannt für seine heilende Wirkung, lang gehaltene Positionen, die sogenannten „Basic Moves“, die Forrest Yoga von anderen Stilen unterscheidet und die Core (Bauchkern) – Arbeit. Forrest Yoga betont die Verbindung von Geist und Körper und hilft damit nicht nur körperliche sondern auch emotionale Blockaden zu lösen und zu überwinden. Forrest Yogis können so nicht nur körperliche Stärke und Sicherheit finden, sondern auch emotional davon profitieren.

Ana T. Forrest praktiziert Yoga seit sie 14 Jahre alt ist und lehrt seit ihrem 18. Lebensjahr. Durch ihre eigene Praxis konnte sie eigene körperliche Beschwerden und Behinderungen überwinden. All ihre Erfahrungen, auch im Feld psychischer Traumata und Essstörungen, flossen und fließen in ihren Yogastil ein. Damit können Yogis nicht nur die Muskulatur bis hin zur Tiefenmuskulatur aufbauen und stärken sondern auch mental einschränkende Verhaltensmuster erkennen, bearbeiten und auflösen. Kurz gesagt: Forrest Yoga bringt sowohl Geist als auch Körper in eine gesunde Balance!

 

Die 4 Prinzipien

Forrest Yoga basiert auf diesen 4 Prinzipien

  • Atem
    Bewusstes und tiefes Atmen verbindet Geist und Emotionen mit dem Körper. Dadurch wächst die Freude und die Leidenschaft am Leben. Das Mittel der Wahl ist hier eine kontinuierliche Ujjayi – Atmung.
    Diese dehnt unsere Gewebsschichten und bringt unsere Aufmerksamkeit an genau die Körperpartien, die mehr Zuwendung benötigen.

 

  • Stärke
    Intensive Core-Arbeit und lang gehaltene Positionen generiert Wärme im Körper und regt gleichzeitig alle Sinne an. So vermittelt Forrest Yoga nicht einfach nur körperliche Stärke. Mit der inneren Stärke können wir Grenzen und Muster erkennen und bearbeiten. Im Endeffekt wird körperliche und emotionale Stärke generiert, die wiederum genutzt wird um limitierende Gedanken- und Verhaltensweisen loszulassen: Süchte, selbst kreierte Unwahrheiten und Sichtweisen. Damit wird Raum für neue Sichtweisen und Handlungsmuster gesetzt: Ein regenerierender Kreislauf entsteht!

 

  • Authentizität
    Forrest Yoga passt jede Pose an die eigene körperliche und emotionale Verfassung an. Mit wachsender Erfahrung und erhöhtem Bewusstsein für sich und den eigenen Körper entwickelt jeder Yogi seinen eigenen „Werkzeugkasten“ um seine Bedürfnisse zu erfüllen und die Grenzen mit einem guten Gefühl, ohne Druck, immer weiter zu verschieben.

 

  • Geist
    Forrest Yoga ermutigt sich selbst freier zu fühlen, der eigenen Intuition zu vertrauen und den eigenen Weg mit Überzeugung zu ändern oder zu gehen. Auch der pragmatischte Yogi wird mit einer regelmäßigen Praxis irgendwann an den Punkt gelangen an dem er über die eigene Spiritualität nachdenkt.

 

Die Praxis

Ana leitete ihre Praxis und ihren Stil von den traditionellen Stilen ab: Hatha Yoga, Sivananda Yoga, Iyengar Yoga und Ashtanga Yoga. Viele Elemente und Abläufe werden erfahrenden Yogis daher automatisch bekannt vorkommen.

Viele selbst entwickelte Elemente sind jedoch einzigartig. Einige davon sind: Aktive Hände und Füße, das Weiten des Brustkorbs, das Teleskopieren / Strecken der Rippen, das „Einfalten“ – Tucken des Steissbeins, der entspannte Nacken sowie das Strecken der Handgelenke. Am besten im Gedächtnis bleiben nach der ersten Forrest - Klasse die speziellen Übungen für Deinen Core, die die Bauchmuskeln und den unteren Rücken stärken.

Die Yogis mit Nacken- und Schulterverspannungen werden Nutzen und Genuss aus den vielen Übungen speziell für die Schultern ziehen.

Aus dem Iyengar Yoga kommt die Liebe zu den sogenannten Yoga-Probs: Hilfsmittel wie Blöcke, Gurte und die aufgerollte Matte spielen eine große Rolle in der Forrest Yoga Praxis.

 

Die Forrest Klasse

Eine reguläre Forrest-Klasse dauert 90 Minuten und findet idealerweise in einem Raum bei ca. 28 ° Celsius statt. Die Stunde beginnt mit Pranayama, das sind verschiedene Atemübungen. Diese bereiten nicht nur den Körper auf die Praxis vor sondern bringen den Fokus auch auf die wichtigste Person: Dich! Darauf folgen die ersten sitzenden Positionen und die Übungen für den Core, - das Warm-Up. Von dort geht es über in den sogenannten „Hot Part“, darin finden sich, je nach Level, Sonnengrüße, Umkehrpositionen und stehende Positionen als auch Übungen in der Brücke. Diese Übungen bauen aufeinander auf, werden anspruchsvoller und enden in einer „Apex-Pose“, dem Höhepunkt. Darauf folgt ein gezieltes Warm-Down und eine wundervolle Savasana.

Dabei gilt: Jedes Level wird entsprechend gefordert und gefördert indem viele Variationen angeboten werden.

In der Praxis wird das Augenmerk auf die richtige Ausrichtung und die Anwendung der Basic Moves gelegt. Übrigens: Jeder Forrest Yoga Lehrer ist geschult speziell darauf einzugehen, was der Yogi mitbringt. Das heisst auch bei Verletzungen oder anderen Befindlichkeitsstörungen kann der Forrest Yoga Lehrer mit speziellen Hand-on Assists den Yogi in den Positionen korrigieren oder dazu helfen auf gesunde Weise weiter zu gehen.

 

Die Wirkung

Forrest Yoga fördert die Selbstheilung und weckt die Sinne. Dies geschieht unter anderem durch die lang gehaltenen Positionen: Sie dringen durch die oberste Schicht der Muskulatur tiefer in die darunter gelegenen Schichten. So gelangt man an den emotionalen Körper und die darin gespeicherten Informationen, die vielleicht blockieren und einschränken.

Wenn ein Muskel lang genug gearbeitet hat, kommt die Energie und Information, die in ihm steckt, zum Fließen und kann zum Loslassen von Emotionen und Blockaden führen. Das wiederum löst ein befreiendes Gefühl aus.

Nebenbei wird dadurch der Körper gestärkt: Er wird muskulös, fit und straff.

 

Ist Forrest Yoga etwas für Dich?

Forrest Yoga ist ideal für Menschen, die viel sitzen, die viel Kopfarbeit leisten oder unter großem Druck stehen. Willst Du Deine Lebensqualität erhöhen und innere Ruhe finden? Dann ist Forrest Yoga möglicherweise Dein Stil.

Du brauchst keine Vorkenntnisse, keine Flexibilität oder körperliche Geschicklichkeit. Du brauchst aber Offenheit und solltest bereit sein, richtiges Atmen zu lernen und Dich auf das System einzulassen. Forrest Yoga ist sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene, Schwangere und auch Menschen, die Verletzungen heilen wollen.